Reiseversicherung

Fragen Sie schon bei der Buchung nach, ob der Reisepreis Versicherungen umfasst. Zu denken ist hierbei an eine Reiserücktrittskosten-Versicherung, eine (immer sinnvolle) Reisegepäck-Versicherung sowie eine Auslands-Krankenversicherung.

Die Reiserücktrittskosten-Versicherung übernimmt vor Antritt der Reise die Kosten für die Entschädigung, die der Reiseveranstalter für den Rücktritt verlangt. Diese Kosten steigen mit der Nähe zum Reiseantritt stark an. Dementsprechend schreiben Reiserücktrittsversicherungen vielfach einen Zeitraum vor Antritt der Reise vor, bis zu dem die Versicherung abgeschlossen sein muss, damit die Rücktrittskosten ersetzt werden.

Nach Reiseantritt übernimmt das Versicherungsunternehmen die Kosten, die aufgrund der vorzeitigen Beendigung der Reise entstehen (z. B. Kosten für einen vorzeitigen Rückflug). Müssen Sie Ihre Reise aufgrund von Krankheit unplanmäßig verlängern, erstattet die Versicherung zusätzlich anfallende Unterkunfts- und Verpflegungskosten erfolgt der Reiserücktritt. Aufgrund von Krankheit, müssen 20 % der Reiserücktrittskosten vom Reisenden aufgebracht werden.

Kosten für aufgrund vorzeitiger Abreise nicht in Anspruch genommene Reiseleistungen werden dagegen nicht erstattet! Die Leistungen der Versicherung werden jedoch durch einen Selbstgehalt eingeschränkt. Bei Reiserücktritt sind alle Personen versichert, die im Versicherungsvertrag aufgeführt sind. Versicherungsverträge können für Einzelpersonen, Familien oder sogar Reisegruppen abgeschlossen werden.

Zudem sind in den Reisebedingungen die Personengruppen beschrieben (Risikopersonen), wegen denen der Reisende von einer Reise zurücktreten darf, wenn einer dieser Personen etwas Unvorhergesehenes zustößt:

  • versicherte Personen und deren Angehörige
  • ebenfalls versicherte Person mit denen Sie zusammen eine Reise gebucht haben und deren Angehörige (z. B. Ihr Reisegefährte tritt von der Reise zurück, da ein Familienangehöriger von ihm verstirbt, dann dürfen auch Sie von der Reise zurücktreten)
  • Betreuungspersonen von nicht mitreisenden Minderjährigen oder pflegebedürftigen Angehörigen (z. B. ist ein Reiserücktritt versichert, wenn die Pflegeperson Ihrer Oma schwer erkrankt).

Unter welchen Umständen ist ein Reiserücktritt versichert?

Als Gründe für einen gerechtfertigten Rücktritt von einer Reise werden von den Versicherungsunternehmen in der Regel anerkannt:

  • Tod
  • Unfall
  • Schwere Erkrankung
  • Schwangerschaft oder Impfunverträglichkeit einer versicherten Person oder einer Risikoperson
  • Schaden am Eigentum der versicherten Person oder einer Risikoperson aufgrund von Naturgewalten (z. B. Feuer, Überschwemmung o. ä.) oder strafbaren Handlungen (z. B. Einbruch, Diebstahl oder Raub)
  • Verlust des Arbeitsplatzes der versicherten Person oder einer mitreisenden Risikoperson aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber

Voraussetzung für den Reiserücktritt ist jedoch unbedingt, dass die Fortsetzung der Reise als nicht mehr zumutbar angesehen wird. Somit reicht z. B. eine einfache Schwangerschaft, die während des Urlaubs festgestellt wird, nicht zum Rücktritt aus, es müssen schon Komplikationen hinzukommen, die einen Reiserücktritt rechtfertigen.


Kommt es zu einem Schaden, für den die Reiserücktrittskosten-Versicherung eintreten soll, müssen Sie unbedingt folgende Regeln beachten, damit der Versicherer nicht von seiner Leistung frei wird:

  • Jeden Schadensfall unverzüglich dem Versicherer anzeigen. Nicht erst nach der Rückkehr aus dem Urlaub!
  • Teilen Sie der Versicherung alle Umstände mit, die zu dem Reiserücktritt geführt haben, ggf. müssen Sie der Versicherung weitere Auskünfte erteilen, dem Versicherer eigene Untersuchungen gestatten, die die Umstände aufklären, Ärzte von der Schweigepflicht entbinden.
  • Bei Abwicklung des Reiserücktritts ist darauf zu achten, dass der Schaden, den die Versicherung zu begleichen hat, so gering wie möglich gehalten wird.
  • Die Versicherung leistet jedoch in folgenden Fällen nicht: bei höherer Gewalt (z. B. Bürgerkrieg, Naturkatastrophe, Atomunfall) sowie bei Streiks (z. B. des Flugpersonals, der Fluglotsen).

Wann sollte eine Reiserücktrittskosten-Versicherung abgeschlossen werden?

Reiserücktrittskosten-Versicherungen zeichnen sich durch hohe Versicherungsbeiträge aus. Die Versicherung übernimmt die Kosten für eine nicht angetretene Reise nur in eng abgegrenzten Fällen. Zudem müssen zusätzliche Versicherungen gegen den Ausfall von Reiseleistungen, die der Reisende wegen vorzeitiger Abreise nicht wahrnimmt, abgeschlossen werden.

TIPP

  • Wägen Sie Kosten und Nutzen einer solchen Reiserücktrittskosten-Versicherung gut ab. In der Regel wird sich der Abschluss lohnen.
  • Lesen Sie unbedingt die Informationen über den Umfang des Versicherungsschutzes sowie die Versicherungsbedingungen genau durch.
  • Lassen Sie sich auch durch Ihren Versicherungsberater bzw. -vertreter informieren.

Ist die Versicherung nicht bereit, einen Schaden zu ersetzen, können Sie innerhalb von sechs Monaten danach beim zuständigen Gericht klagen. Wird diese Frist versäumt, wird das Versicherungsunternehmen von seiner Leistung frei.